Fundraising Kettenreaktion

Helden setzen Impulse

Im Rahmen des Strategiemeetings von humedica e.V. – Internationale Hilfe durften auch wir mit einer „Dienstleistungsspende“ einen Beitrag dazu leisten. Humedica versteht sich als internationale Gemeinschaft von hauptamtlichen und ehrenamtlichen Mitarbeitern, Spendern und Förderern. Sie helfen Menschen, die durch Katastrophen oder strukturelle Armut in Not geraten sind.

Dieses Mal durften wir die „Helden“ unterstützen und haben sie mit einer Aufgabe konfrontiert, mit der die Teilnehmer so nicht gerechnet haben. In Kleingruppen baute das Team verschieden Stationen für eine XXL Kettenreaktion auf, mit der eine Naturkatastrophe nachinszeniert wurde. Ab jetzt war Kreativität und Hirnschmalz gefragt. Eine große Überschwemmung führte zur Zerstörung von Häusern. Schnell eilten die Retter von humedica mit einem Flugzeug zum Katastrophengebiet und bauten dort ihr imaginäres Basecamp auf. Folgend war auch schon die Sirene zu hören und ein Feuerwehrauto kam angefahren. Zum Schluss öffnete sich der Vorhang einer Theaterbühne mit dem Logo von humedica e.V. und die zahlreichen Helfer wurden mit tosendem Applaus gefeiert. Mit dabei war auch ein Consultant, mit dem am folgenden Tag ein Reflexionsrunde stattgefunden hat.

„Sehr gut gefallen hat mir die anschließende Reflexionsrunde um die Stimmung unter den Kollegen und Kolleginnen abzufragen und zu erfahren, welche Probleme gesehen wurden. Erst mit konkret formulierten Problemen und Herausforderungen kann man wissen wie man sich als Kollege hilfreich zur Seite stehen kann. Dies sollte im Arbeitsalltag viel häufiger erfolgen, um sich gezielt helfen zu können.“, so ein Teilnehmer nach dem Teamevent.

„Gedankliche Verarbeitung braucht Zeit“, aber auch diese Aufgabe hat das Team von humedica mit Bravour gemeistert. Dieses Event wird den Teilnehmern noch lange in Erinnerung bleiben, genauso wie den Opfern die tatkräftige Unterstützung mit Langzeitwirkung durch die Hilfsorganisation.